Wie frühstückt die Welt?

Geschrieben von Julia.

Frühstückstisch Türkischer Honig, polnische Milchsuppe, ungarisches Küchlein, chinesischer Tee – wie frühstückt die Welt?

Gibt es „das deutsche Frühstück“ oder das „japanische“? Traditionelle Frühstücksgewohnheiten entspringen den geographischen und historischen Besonderheiten eines Volkes? Sie vermischen sich nur langsam in Zuge der Globalisierung und durch Tätigkeit transnationaler Konzerne.

„Iß dein Frühstück alleine. Teile dein Mittagessen mit einem Freund. Schenke dein Abendessen deinem Feind“ – empfehlt ein altes russisches Sprichwort. Darin steckt die Weisheit der Ahnen.

Frühstückstisch in Russland

Frühstückstisch in Russland

Diese spiegelt sich in traditionellen Frühstücksgewohnheiten in Russland wieder, sie mag dennoch für die Ohren eines Franzosen merkwürdig klingen. Frühstück als wichtigste Malzeit des Tages – das stimmt zwar vielleicht, aber soll man schon am Morgen üppig essen? Tatsächlich sind Würstchen, Buchweizenbrei mit Milch oder sogar Bratkartoffel auf dem Frühstücktisch so manchen Russen immer noch zu finden.

Während das Frühstück als erste Mahlzeit des Tages ein kulturübergreifendes Phänomen ist, unterscheiden sich neben dem Umfang und Lebensmittelwahl auch Zeitpunkt, Dauer und Bedeutung des Frühstücks in den verschiedenen Kulturen teilweise sehr.

So ist die in Deutschland verbreitete Tradition, mit dem Frühstück einen äußeren Rahmen für die Begegnung mit Freunden und Verwandten zu bieten, im asiatischen Raum weitgehend unbekannt.

Im afrikanischen und asiatischen Raum sind dagegen süße Speisen zum Frühstück recht selten. Frühstückstisch Wissenschaftliche Studien belegen, dass das richtige Frühstück am Morgen Leistung und Konzentration steigert.

Daher ist zumindest eine Kleinigkeit zum Frühstück ein Muss, um mit voller Kraft in den Tag starten zu können. So weit die Theorie – doch wie sieht es in der Wirklichkeit aus? Was wird morgens auf verschiedenen Kontinenten und in verschiedenen Kulturen am liebsten gegessen?

Im deutschsprachigen Raum besteht das Frühstück üblicherweise aus einem heißen Getränk wie Kaffee, Tee, Kakao oder Milch sowie Brot oder Brötchen und verschiedenen Belägen und Aufstrichen. (Orangen-)saft und ein gekochtes Ei sollen auch nicht fehlen. Im Zuge der Thematisierung einer gesunden Ernährung nehmen Müsli, Joghurt, Obst und Getreide immer mehr Platz auf dem Tisch.

In China isst man zum Frühstück gerne warme Speisen wie Reissuppe oder Nudelsuppe. Dazu nimmt man Fladenbrot, Teigstangen, Salzgemüse und trinkt Sojamilch und Tee.

In Polen gehört traditionell auch eine heiße Milchsuppe auf den Frühstückstisch, dazu aber Butterbrote mit Wurst, Käse und Konfitüre. Für diejenigen, die auf ihre Linie achten, werden gekochtes Ei oder Rührei mit ein paar Scheiben Toast serviert, was als „leichtes Frühstück“ gilt. Dazu trinkt man Tee, Kaffe oder Kakao.

In Brasilien, insbesondere in den schwach entwickelten und armen Regionen, besteht Frühstück nur aus Maniokwurzel mit Butter oder Maismehl in Milch mit Salz oder Zucker, und Obst. Dazu trinkt man einen für die Europäer sehr stark gesüßten Kaffee.

In den USA frühstückt man mit Toast, Pfannkuchen mit Butter, Speck und Eierspeisen, Frühstücksflocken sowie Kaffee oder Orangensaft.

Welche Frühstückstradition ist gesunder? Was ist das optimale Frühstück?

Ernährungswissenschaftler behaupten: Nach acht bis zwölf Stunden Schlaf sind die Energie- und Nährstoffreserven des Körpers auch ohne körperliche Anstrengung aufgebraucht. Ein Frühstück aus Vollkornprodukten (Müsli oder Brot), Milchprodukten (Milch, Joghurt, Quark oder Käse) und frischem Obst ist der beste Start in den Tag.

Diejenigen, die morgens noch kein komplettes Frühstück essen mögen oder aus Zeitgründen nicht essen können, sollten zumindest ein Glas Milch, Kakao trinken oder ein Joghurt essen.

Im Übrigen ist ein „richtiges“ Frühstück an die Jahreszeit, das Klima, den Lebensstill gebunden und last but not least an die individuellen Vorlieben.

Denn grundsätzlich gilt: das, was wir essen, muss uns schmecken und Freude machen!